Leonard Tanneberg ist dreifacher Deutscher Sprintmeister 2021

Am 09. und 10. Oktober fanden auf dem Werdersee in Bremen die Deutschen Sprintmeisterschaften über 350m statt. Leonard Tanneberg vom Lübecker Ruderklub ging hier gemeinsam mit seinen Kollegen Till Neumann (DRC Schleswig), Oscar Krauser (Ratzeburger Ruderclub) und Constantin Lövenich (Segeberger Ruderclub) aus dem Ruderinternat Ratzeburg in der U17 Altersklasse an den Start. Als Steuermann lenkte Hagen Friedrich Weyland (Ratzeburger Ruderclub) die Geschicke.
Trainer Markus Last hatte für den Samstag die Jungs sowohl für einen gesteuerten Riemenvierer als auch einen gesteuerten Doppelvierer gemeldet. Zunächst konnte die Mannschaft am Samstag im Riemenvierer die Konkurrenz aus Essen und Münster auf die Plätze verweisen und den ersten Titel einheimsen. Am Nachmittag wurden die Riemen gegen die Skulls getauscht und auch hier konnte mit nur 2 Hundertstel Sekunden Vorsprung ein weiterer Titel eingefahren werden, wobei die Plätze 2 und 3 an Pirna und Essen gingen.
Am Sonntag dann nahmen Leonhard und Oscar im Doppelzweier Platz. Im Vorlauf wurde das Feld souverän kontrolliert und quasi „im Spaziergang“ (O-Ton Trainer Markus) die Qualifikation für das Finale erreicht. Dort wurde dann aber alle Karten ausgespielt, die die beiden noch auf der Hand hatten, und mit einem klaren Vorsprung von 1,4 Sekunden kamen sie vor Pirna und Mainz ins Ziel.

Die Saison 2021 hat damit ein überaus erfolgreiches Ende für Leonhard und seine Internatskameraden gefunden. Mit Spannung kann man nun hin zur Saison 2022 blicken.

Ein persönlicher Bericht von Leonhard folgt im Nachrichtenblatt.