Travesprinter Vorbericht RBL 4. Renntag Leipzig

Achter-Sprints unter Flutlicht

Nachdem sich die Renngemeinschaft des Lübecker Ruder-Klubs und der Rudergesellschaft „Titania“ Mölln vergangenen Monat beim dritten Renntag der Ruder-Bundesliga 2018 in Minden auf dem Wasserstraßenkreuz einen guten 16. Platz erkämpfen konnte, sind die Ruderer nun eine Woche vor dem Start in Leipzig heiß darauf, noch eine Schippe draufzulegen.

Am 18.08.2018 findet in der „Elsterflutbett-Arena“ in Leipzig der vierte Renntag der Ruder-Bundesliga statt. Es werden wieder hochspannende Sprints über 350 m ausgetragen. Besonderes Highlight dieses Renntages werden die Finalrennen ab 20:00 Uhr sein, die traditionell unter Flutlicht ausgetragen werden.

Der Travesprinter aus Lübeck muss sich wieder gegen die anderen 17 Achter der 1. Liga der Männer beweisen und wenn es nach der Mannschaft geht, darf es in Leipzig gerne für eine noch bessere Platzierung reichen. „Wir haben seit Minden hart an uns gearbeitet und auch beim Trainingswochenende noch mal viel an der Technik und dem „Schwung“ im Boot gedreht. Wir wollen in Leipzig den 16. Platz aus Minden verteidigen und um Platz 15 kämpfen“, so Kapitän Johannes Heimann.

Es bahnt sich ein spannender Renntag in Sachsen an, der dank spektakulärer Kulisse auch etwas ganz Besonderes für die Ruderer sein wird.

Weitere Informationen/Ergebnisse/Live-Bilder etc.:
http://www.rudern.de/bundesliga

Kostenfreies Fotomaterial (Copyright „Ruder-Bundesliga/Pischke“)
http://www.apms.de/rbl/Ruder-Bundesliga

Die Rennen im Relive:
http://sportdeutschland.tv/ruder-deutschland

Weitere Informationen (PDF)