Travesprinter LübeckDie Ruder-Bundesliga auf der Trave

Hallo liebe Teamleiter, Trainer und Pressesprecher!

Es ist vollbracht! Die Ruder-Bundesliga kann mit 8 Frauen-Achter und 18 Männer-Achter in ihre 11. Saison starten.

Wir begrüßen als Neulinge in der Liga das „Team Bremen“ bei den Frauen und den „Mainzer Achter“ bei den Herren. Nach einem Jahr Verschnaufpause kehrt der Crefelder Ruder-Club, als Liga-Champion der Jahre 2009-2018, mit einer deutlich verjüngten Mannschaft in den Liga-Zirkus zurück. Auch der jahrelange Dauerrivale vom Main der „Germania Achter“ aus Frankfurt hat sich erneuert und ist zurück in der stärksten Sprintliga der Welt.

Leider müssen wir bei den Damen in dieser Saison auf den „JKU Wiking Linz Achter“ aus Österreich und die „Main-Kriegerinnen“ aus Hanau verzichten, was wir sehr bedauern. Wir hoffen aber, dass dies kein Abschied für die Ewigkeit ist. Dadurch haben wir in der Summe leider wieder einen Achter verloren, sodass wir nun an der untersten Grenze von 8 Teams angelangt sind.

Auch bei den Herren haben wir mit dem „Emscher-Hammer“ und dem „Secuinfra Achter“ aus Rüdersdorf-Pirna zwei Achter der ersten Stunde der RBL verloren. Hier gab es leider keinen Nachwuchs mehr. Auch der „Köpenick-Achter“ hat sich leider aufgelöst. Einzelne Athleten komplettieren nun das Team der „Hauptstadtsprinter DWB Holding-Berlin“. Durch den Neuzugang und die beiden Wiedereinsteiger ist bei den Männern die Teilnehmerzahl allerdings stabil geblieben.

Wie im vergangenen Jahr auch werden wir daher zwei eingleisige Ligen fahren. Bei den Damen fällt auf Grund der geringen Teilnehmerzahl das Achtelfinale leider weg, sodass in dieser Saison pro Renntag nur 4 Rennen gefahren werden.

Wir werden euch in der kommenden Woche mit weiteren Informationen versorgen. Eine offizielle Pressemitteilung werden wir zum Ende der Woche herausgeben!

Nun beginnt die heiße Phase der Vorbereitung. Wir bekommen schon jetzt Gänsehaut, wenn wir an den Moment denken, wenn auf der Duisburger Wedau am 11. Mai 2019 wieder das erste Mal die RBL-Hymne erklingt, 26 Achter auf dem Wasser liegen und ihrem ersten Saisonstart entgegen fiebern!

Wie sagt die Stimme der RBL, Jan Czichy, so gerne: „Let's get ready to rumble!“

Hier noch einmal der „Fahrplan“ für 2019!

1. Renntag der Ruder-Bundesliga am 11. Mai 2019 in Duisburg auf der Wedau!

Unter dem Motto: „Olympic-Power meets Sprint-Power“ findet der Auftakt der RBL-Saison im Rahmen der „Internationalen Wedau-Regatta“ in Duisburg statt. Der DRV wird mit seiner kompletten Flotte im U23 und A-Bereich an der Regatta teilnehmen. Am Samstag, den 11.05.2019 wird die „stärkste Sprintliga der Welt“ in das Programm mit eingebunden. Beim „Ruder-Club Deutschland Renntag“ finden nach den Time-Trials am Morgen und den Zwischenläufen am Mittag die Finals der RBL am frühen Abend direkt nach den Großbootentscheidungen, wo auch der „Deutschland-Achter“ sein Saisondebüt feiern wird, statt. Die anschließende „After Row Party“ findet in der Kult-Disco „DADDY“ in der Duisburger Innenstadt statt. Ein kostenloser Shuttle-Dienst von der Turnhalle/Strecke zur Disco ist eingerichtet! Achtung: Auf Grund des vollen Programms richtet euch auf frühe „Time Trails“ zwischen 8:00 Uhr – 9:00 Uhr ein!

2. Renntag der Ruder-Bundesliga am 13. Juli 2019 in Minden auf dem Wasserstraßenkreuz!

Nach der eindrucksvollen Premiere im letzten Jahr, wird auch in der RBL-Saison 2019 in Minden auf der Brücke gerudert. Zum „Melitta-Renntag“ lädt der Bessel Ruder-Club Minden auf die „Alte Fahrt“ am Wasserstraßenkreuz ein. Unter dem Motto: „Näher dran geht nicht!“ werden wieder spektakuläre Rennen erwartet, wo die Zuschauer hautnah dabei sind.

3. Renntag der Ruder-Bundesliga am 3. August 2019 in Hannover auf dem Maschsee!

Im Rahmen des großen und beliebten Maschseefestes findet in Hannover, am Samstag den 3.8.2019 der „TÜV-Nord Renntag“ statt. Aus Anlass seiner 150- Jahrfeier hat sich der TÜV-Nord gemeinsam mit dem Hannoverschen Regattaverband eine Menge einfallen lassen und möchte die Athleten wie auch Zuschauer begeistern. Die „After Row Party“ findet in unmittelbarer Nähe der Regattastrecke in der „Nordkurve“ am Stadion statt.

4. Renntag der Ruder-Bundesliga am 17. August 2019 in Leipzig auf dem Elsterflutbett!

Leipzig ist mittlerweile der Dauerbrenner und darf im Renntagskalender der RBL nicht fehlen. Das „Leipziger Wasserfest“ bildet wieder den Rahmen und natürlich wird es auch Flutlicht-Finals geben. Im vergangenen Jahr fieberten über 25.000 Zuschauer mit die auch bei den Ruderinnen und Ruderer für echte Gänsehautatmosphäre sorgten.

5. Renntag der Ruder-Bundesliga am 7. September 2019 in Münster auf dem Aasee!

In letzten Jahr erlebten Athleten und Zuschauer in Münster spannende und hervorragend organisierte Deutsche Sprintmeisterschaften. Auf dem Aasee fand 2009 der erste RBL-Renntag überhaupt in der Ligageschichte statt und hat sich seither zum „Wohnzimmer“ der Liga entwickelt! Am Samstag, den 7. September gastiert der Ligazirkus bereits zum 9. Mal auf dem idyllisch gelegenen Stadtsee. Zum Saisonfinale werden dort die Liga-Champion der Saison 2019 ermittelt.

Die „After Row Party“ zum Abschluss der Saison wird eine echte Ruderer-Party denn der ARV Westfalen Münster stellt sein Bootshaus zur Verfügung und richtet die Party aus.

Schöne Grüße

Boris Orlowski
(RBL-Manager)

Hier könnt ihr euch die Mannschaften der Ruder-Bundesliga 2019 (PDF) ansehen.